07.12.2015

Weihnachten im Schuhkarton
In den letzten Wochen sind insgesamt 62 sehr schön verpackte Schuhkartons und 366 EUR an Geldspenden in Neidlingen zusammengekommen. Die Päckchen sind jetzt schon auf dem Weg nach Osteuropa, um dort pünktlich zu Weihnachten, Kindern eine Freude zu machen.
Herzlichen Dank an alle, die fleißig gepackt haben oder Geld für die Reise mitgegeben haben.
Renate Ruoß

 

 

17.11.2015
Unser Gemeindebrief………….
……ist dieses Mal ein besonderer. Zum einen ist es der 25. gemeinsame Gemeindebrief zusammen mit der Kirchengemeinde Hepsisau.
Zum anderen haben alle Kinder der Grundschule und alle Konfirmandinnen aus Hepsisau und Neidlingen an seiner Gestaltung mitgearbeitet. Am liebsten hätten wir alles veröffentlicht, was dabei an Schönem und Originellem entstanden ist, aber das können wir leider nicht. Deshalb wird es am dritten Advent nach dem gemeinsamen Gottesdienst eine kleine Ausstellung im Kirchsaal geben, wozu wir herzlich einladen. Für das leibliche Wohl ist dabei allerbestens gesorgt. Wenn Sie den Gemeindebrief lesen, erfahren Sie dazu mehr.
Außerdem finden Sie in den Gemeindebrief einen Flyer eingelegt, mit dem sich unser Kirchenchor vorstellt. Schauen Sie genau hin! Bestimmt werden Sie einige Sängerinnen und Sänger erkennen. Und vielleicht bekommen Sie ja Lust (mal) mitzusingen.
Denn singen, das tun sie wunderschön, die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors Neidlingen unter der Leitung von Bernd Walter. Zu hören ist der Chor am kommenden Sonntag im Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag.

Es grüßt Sie herzlich, Ihre Pfarrerin Ute Stolz

 

05.10.2015

Erntedankfest
Auf den Fotos können Sie unseren diesjährigen Erntedankaltar mit den Körbchen der Kindergartenkinder sehen. Wir danken allen, die etwas gespendet haben und Rose Kirchner, Erika Deschenhalm und Wolfgang Buck für das schöne und sorgfältige „Zubereiten“ der Erntegaben. Ebenso den Eltern der Kindergartenkinder für die so liebevoll geschmückten Körbchen. Zu den im Gottesdienst bekanntgegebenen 311 Euro und 10 Cent für die Diakonische Bezirksstelle ist noch etwas dazu gekommen, so dass wir jetzt 371 Euro und 30 Cent nach Kirchheim überweisen können. Vielen Dank!

 

21.09.2015

 

Opfer bei der Kirche im Grünen
Das Opfer am 09. August bei der Kirche im Grünen war für die Erzieherinnen-Stiftung. Hierzu ein Auszug aus dem Dankschreiben:

Sehr geehrte Frau Pfarrerin Stolz,

mit großer Freude haben wir unseren Kontounterlagen entnommen, dass Ihre Kirchengemeinde erneut der Erzieherinnen-Stiftung eine Zuwendung zukommen ließ. Am 12.08.2015 wurde uns ein Betrag in Höhe von 360,00 € für die Friedenserziehung gutgeschrieben.

Friedenspädagogische Projekte sind für uns ein besonderer Schwerpunkt. In der Ausbildung zur Erzieherin und zum Erzieher an unseren vier Evangelischen Fachschulen für Sozialpädagogik hat dieses Themenfeld einen zentralen Platz. Die Berghof Foundation Tübingen (das frühere „Institut für Friedenspädagogik Tübingen“) unterstützt uns dabei seit Jahren in fachlicher Hinsicht mit Studientagen und Fachliteratur.

Die vor einigen Jahren erarbeiteten „Grundsätze zum friedenspädagogischen Profil“ sind für uns nach wie vor Orientierung und Selbstverpflichtung. Sie führen in jedem neuen Ausbildungsjahrgang zu interessanten, anregenden Debatten und bringen wichtige Impulse. Diese Grundsätze werden auch außerhalb der Fachschulen immer wieder aufmerksam zur Kenntnis genommen, was uns natürlich besonders freut.

Herzlichen Dank dafür, dass Sie und Ihre Kirchengemeinde durch die Zuwendung an die Erzieherinnen-Stiftung diese wichtige Arbeit mit ermöglichen!

 

02.08.2015

Sommerpsalm
Im Übrigen meine ich,dass Gott, unser Herr,
uns einen großen Sommer schenke.
Den Familien einen Korb voll Ruhe
und viele hoffnungsvolle Blicke auf grün und blau.
Wiesen und Wasser und weiße Strände.
Leise Monate.
Dass er das Geschrei aus der Welt nimmt
und Stille verordnet.
Dazu gehört, dass er den Kriegern das Handwerk
aus den Händen nimmt.
Und denen, die ohne Arbeit sind,
die Hoffnungslosigkeit.
Und die Mächtigen nicht zu Mafiosi werden lässt.
Alle können wir daran mittun und daran arbeiten,
dass das Leben langsamer verläuft,
dass die Welt alle Aufregung verliert.
Und die Menschen sich länger ansehen können,
um sich zu sagen: Wir lieben euch!
Gott, unser Herr, möge diese Stille segnen.
Möge diese Stille denen überall in die Ohren blasen,
die unsere Zeit noch schneller machen möchten
und damit noch kürzer, noch atemloser.
Gott, unser Herr, wir bitten dich: Mach es!
Auf dass unser Herz wieder Luft schnappen kann,
unser Auge aufhört zu zappeln
und unser Ohr wieder richtig hört
und nicht alles vergisst.
Denen, die uns dies austreiben möchten,
möge Gott, der Herr, einen Blitz ins Gesäß jagen,
damit sie ihr unmenschliches Tun einsehen
und die Menschen seines Wohlgefallens
in Ruhe lassen.
Und wir wollen unseren Herrgott abermals bitten,
dieses Ansinnen von uns und überall zu segnen.
Und weil es sein muss sofort und immerdar!
Danke und Amen.

Hanns Dieter Hüsch

 

In diesem Sinn wünschen wir allen einen schönen, behüteten und sommerlichen
August
Herzlichen Gruß von Ute Stolz

 

27.07.2015

 

Rückblick Kinderkirchausflug
Am 16.07.15 um 13 Uhr trafen sich 9 Kinder und 4 Betreuer am Kirchsaal um gemeinsam zur Firma Ostheimer nach Zell zu fahren. Dort durften wir ab 13.30 Uhr hautnah erfahren, wie Holzfiguren ausgesägt, geschliffen, gebohrt, geölt und bemalt werden. Alle schauten gespannt zu und waren mit Begeisterung dabei, im Anschluss ihre eigene Kuh zu bemalen. Zum Schluss durfte ein Besuch des Ladens nicht fehlen.
Auf der Rückfahrt machten wir noch einen Abstecher nach Weilheim und jeder durfte sich im Eiscafe Pra eine Kugel Eis auswählen. Somit ging ein für alle ereignisreicher Nachmittag zu Ende.
Anbei noch ein paar Bilder der angemalten Kühe mit ihren neuen Besitzern

 

 

 

20.07.2015

Opferdank
Das Opfer vom 5.Juli war für die Diakonie im unserer Landeskirche bestimmt und erbrachte den Betrag von 111,00 €. Die Haussammlung ergab 761,81 Euro. Dafür von Herzen Dank, besonders auch an die Konfis, die so fleißig gesammelt haben.

Das Opfer von der Kirche im Grünen am Weilerbach für das Evangelische Jugendwerk in Kirchheim erbrachte einen Betrag von 471,30 €. Herzlichen Dank!

 

Distriktgemeindebrief
Ende der Woche wird unser neuer Gemeindebrief in Ihre Häuser gebracht. Dank an das Redaktionsteam, an Uli Zaiser für´s Layout und an die Austrägerinnen. Hinter so einem Gemeindebrief steckt viel (schöne) Arbeit und wir sind froh über alle, die sich dafür einbringen.
Herzlichen Gruß von Ihrer und eurer Ute Stolz
19.05.2015

 

Herzlichen Dank für alle Hilfe beim Pfarrscheuerfest: beim Auf-und Abbau, beim Kartoffelsalat machen, am Grill, am Getränkestand, in der Küche, an den Kassen, beim Bedienen, beim Geschirr einsammeln, beim Spülen…… Danke für die Brot-spenden und für die vielen so leckeren Kuchen. Dank an Frau Mutschler und an den Kirchengemeinderat für´s Planen und Vorbereiten und Da-Sein beim Fest. Danke für die schönen Blumensträußle der Kinder, die wir auf den Tischen stehen hatten, danke den Kindern des Kindergartens und den Erzieherinnen, danke dem Posaunenchor, danke allen, die 802,30 Euro für die Diakonie Katastrophenhilfe in Nepal gespendet haben. Ein solches Fest feiern zu können in einem friedlichen Land, in dem es genügend zu essen und zu trinken gibt, erscheint uns wie selbstverständlich. Dabei ist es etwas Besonderes und wir danken Gott, dass das für uns so möglich ist.
Herzlichen Gruß von Ihrer und eurer Ute Stolz

 

 

04.05.2015

 

Dank für Spenden
Bei uns gingen zwei Spenden ein. Einmal in Höhe von 500 € und einmal von 150 €.
Die Spender haben uns gebeten, diese der allgemeinen Gemeindearbeit zuzuführen.
Herzlichen Dank. Gott segne Geber und Gaben.

 

NEUSTART einer  Krabbel- und Spielgruppe
Wir würden gerne wieder eine Krabbel- und Spielgruppe ins Leben rufen. Eingeladen sind alle Mütter/Väter, deren Kinder ungefähr ein Jahr alt sind.
Wer Interesse hat, kann sich gerne bei Claudia Velten, Tel. 744253, melden.
Wir freuen uns auf Euch!
Herzlichen Gruß von Claudia Velten

23.03.2015

 

Rückblick Konfirmation

Wir können auf einen sehr schönen Konfirmationsgottesdienst zurückschauen und ich danke allen, die in irgendeiner Weise am Gelingen unseres Festes beteiligt waren. Besonders danke ich den Konfirmierten für unsere gemeinsame Zeit und den Eltern für ihr Vertrauen, das sie unserer Kirchengemeinde und mir entgegen gebracht haben. Herzlichen Dank auch für das liebevoll ausgewählte Geschenk für mich, das mich sehr freut.

Die Jungs und Mädchen habe von mir schon vor einiger Zeit ein Veranstaltungsheft vom Jugendwerk in Kirchheim bekommen, mit dem sie sich nochmals als Teilnehmende zum Konficamp 2015 anmelden können. Macht von dieser Gelegenheit „KonfiPLUS“ regen Gebrach. Bei mir im Pfarramt sind auch Gutscheine zu haben, falls jemand einem der Konfirmierten den Aufenthalt beim Konficamp schenken möchte.

Lange Nachfreude an der Konfirmation wünscht mit einem herzlichen Gruß,

Ihre/Eure Ute Stolz

 

16.02.2015

Herzlichen Dank
an die lieben Frauen, die wieder unseren Gemeindebrief ausgetragen haben. Was täten wir ohne Sie!! Pfarrerin Ute Stolz