10.12.2018

„Bären“-Termine

Die „Bären“ sind eingeladen, am Montag, den 17. Dezember 2018, an der Adventsfeier der Grundschule teilzunehmen. Sie tragen selber ein Lied dazu bei. Und sie bleiben anschließend zum Frühstück der ersten und zweiten Klasse.

Die „Bären“ treffen sich an diesem Morgen spätestens um 8:30 Uhr im Kindergarten. Dort können sie am Ende des Vormittags auch wieder abgeholt werden.

Und bald nach den Ferien kommt der nächsten „Bären“-Termin.

Frau Most lädt die „Bären“ für den 09. Januar 2019 zu sich in die Grundschule ein, um dort gemeinsam ein wenig zu basteln und zu arbeiten.

Die künftigen Erstklässler sind an diesem Morgen noch nicht zu Besuch in einer Unterrichtsstunde, aber werden doch wieder ein Stückchen vertrauter mit dem Schulgebäude, dem Schulhof,…

An diesem Tag sollten die Kinder spätestens um 9:00 Uhr im Kindergarten eintreffen und Vesper und Getränk dabei haben.

Entsprechende Handzettel sind ausgeteilt worden.

 

Nikolaus-Spende

Was für eine Freude!

Wieder einmal kam eine unserer Mitbürgerinnen (die uns schon viele Jahre treu unterstützt) in der Nikolauszeit bei uns vorbei, um uns eine Geldspende zu überbringen, die wir zugunsten der Kinder ausgeben dürfen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei „Frau Nikolaus“!

 

Geschenke von den Eltern

Auch die Kindergarteneltern nutzten den Nikolaustag, um allen Mitarbeitern des Kindergartens eine Freude zu machen. Jede/r von uns erhielt ein selbstgebackenes kleines Apfelbrot, leckeren Tee mit Kandiszucker, Süßis und einen netten, gebastelten, freundlichen Elch aus Tonkarton.

Wir freuen uns und sind besonders berührt davon, dass Eltern sich sogar die Zeit nahmen, für uns zu backen und zu basteln.

Herzlichen Dank!

Die entsprechenden Fotos sind in den Eltern-WhatsApp-Gruppen zu sehen.

 

Anmeldewoche für Mai 2019

Vom 7. bis 11. Januar können Sie Ihr Kind anmelden, wenn es in der Zeit zwischen Mai und Juli 2019 im Kindergarten oder der Krippengruppe aufgenommen werden soll.

Wir brauchen dazu folgende Angaben:

Name des Kindes

Geburtstag

Name der Eltern

Adresse

Telefonnummer

Gewünschter Aufnahmezeitpunkt

Diese  Angaben können Sie per Telefon (6384), im Briefkasten oder per Mail (EvKiGaWa@web.de) bei uns hinterlassen.

Persönliche Anmeldungen im Wasserschlossweg  sind am Dienstag, den

  1. Januar 2019, zwischen 14:30 und 15:30 Uhr, möglich.

03.12.2018

Liste Elternabende

Nur noch bis 07.12.18 hängt im Kindergarten eine Liste mit mehreren Vorschlägen für mögliche Elternabende aus.

Wir bitten die Eltern aus Kindergarten und Krippe, dort  einen Strich zu machen, wo sie ein Thema besonders interessieren würde.

Wir versuchen dann für die ein bis zwei meistgenannten Themen, zwischen Januar und Juli 2019 entsprechende Elternabende zu organisieren.

 

Dank für Erlös „Rote Apfelkiste“

Wir sind platt!

Phantastische 537,85 Euro erbrachten Ihre Apfelspenden, liebe Neidlinger/innen!

Sie haben Äpfel in die „Rote Apfelkiste“ eingeworfen (insgesamt 8.087 Kilogramm!) und der Kindergarten kann sich nun über diesen stattlichen Verkaufserlös freuen.

Und wir freuen uns wirklich!

Denn natürlich gibt es immer wieder Sachen, die ersetzt werden sollten, gibt es Spielmaterial, das wir gerne ergänzen würden,….

Und nun können wir das auch tun.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns auf diesem Weg unterstützt haben!!!

 

Senioren-Singen

Am 10. und 11. Dezember sind die Kindergruppen unterwegs, um den älteren Mitbürgern, die das gewünscht haben, ein weihnachtliches Ständchen zu bringen.

Wir freuen uns darauf!

 

Baumschmuck basteln

Derzeit basteln die Kinder hin und wieder (insbesondere an Nachmittagen) bunten Baumschmuck, mit dem sie dann, am Nachmittag des 13. Dezember, einen Tannenbaum bei der hiesigen VR-Bank schmücken werden.

Als Dank für diesen Baum-Schmücke-Dienst erhält der Kindergarten später eine Geldspende von der Bank.


27.11.2018

Rückmeldeschluss Seniorensingen

Bis spätestens  Montag, den 3. Dezember 2018, erwarten wir die Rückmeldezettel der Senioren, die sich freuen würden, wenn die Kindergartenkinder entweder am Montag, den 10. oder am Dienstag, den 11. Dezember, bei ihnen vorbeikommen, um an der Tür Weihnachtslieder zu singen.

Erhalten wir keinen Rückmeldezettel, dann gehen wir davon aus, dass dieses Jahr kein Sing-Besuch erwünscht ist oder die angebotenen Tage unpassend sind. Vielleicht klappt es dann im nächsten Jahr.

 

Anmeldewoche für Mai 2019

Vom 7. bis 11. Januar können Sie Ihr Kind anmelden, wenn es in der Zeit zwischen Mai und Juli 2019 im Kindergarten oder der Krippengruppe aufgenommen werden soll.

Wir brauchen dazu folgende Angaben:

Name des Kindes

Geburtstag

Name der Eltern

Adresse

Telefonnummer

Gewünschter Aufnahmezeitpunkt

Diese  Angaben können Sie per Telefon (6384), im Briefkasten oder per Mail (EvKiGaWa@web.de) bei uns hinterlassen.

Persönliche Anmeldungen im Wasserschlossweg  sind am Dienstag, den

  1. Januar 2019, zwischen 14:30 und 15:30 Uhr, möglich.

 


19.11.2018

Neue Anerkennungspraktikantin

Im Laufe eines Jahres ist das Kindergartenteam sehr oft nicht vollzählig:

10 Erzieherinnen haben je 3 Arbeitszeitverkürzungstage, dürfen auf jeweils bis zu 5 Fortbildungstage gehen (was sie laut Landesregierung auch tun sollen) und sind laut Statistik jeweils circa 10 Tage im Jahr krank.

Das wären schon 180 Tage, an denen eine Kraft fehlt.

Wenn dann noch die eigenen Kinder erkranken oder eine langwierige Krankheit hinzu kommt oder wir wie derzeit Personal suchen, sind es schnell mehr als 200 Arbeitstage, an denen wir nicht vollzählig sind.

Das wirkt sich aus: Wo eine Kollegin fehlt, werden geplante Spaziergänge, Turnstunden, Kleingruppenaktivitäten oder Elterngespräche verschoben, bleibt Arbeit liegen, kann nicht so individuell auf die Kinder eingegangen werden, …

Das Kindergartenteam hatte daher beantragt, das Personal aufzustocken, damit nicht so schnell Engpässe entstehen.

Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Bitte ernst genommen wurde und vor kurzem beschlossen wurde, dass wir für dieses Kindergartenjahr eine Anerkennungspraktikantin einstellen dürfen!!!

Und wir hatten das Glück, sehr schnell eine entsprechende Praktikantin zu finden:

Ab Dezember arbeitet Frau Görgen bei uns mit.

Wir sind froh und dankbar!


12.11.2018

Singen bei Senioren

Wie im vergangenen Jahr, möchten die Kindergartengruppen Weihnachtsfreude bringen, indem sie bei älteren Mitbürgern Weihnachtslieder singen.

Vom Pfarramt haben wir Adressen erhalten und die Senioren angeschrieben, um zu fragen, ob wir zum Singen kommen sollen.

Es steht jeder Familie völlig frei, ob sie zusagen oder ablehnen möchte. Es gibt Zeiten, wo Besuch nicht gut passt und andere, wo man mit Freude  ja sagt.

Bitte entscheiden Sie unbefangen so, wie es dieses Jahr für Sie Sinn macht.


05.11.2018

Anmeldefrist Ferienbetreuung

Vom 2. bis 4. Januar 2019 sind die Gruppen „Grün“ und „Rot“ geschlossen.

Kinder dieser Gruppen könnten zur Ferienbetreuung in der „Blauen Gruppe“ angemeldet werden.

Vom 6. bis 8. März ist dann „Blau“ geschlossen.

Kinder dieser Gruppe könnten zur Ferienbetreuung  in „Rot“ oder „Grün“ angemeldet werden.

Die jeweils geöffneten Gruppen arbeiten ohne Nachmittagsbetreuung- der Kindergarten schließt in Ferienbetreuungszeiten immer bereits um 14:00 Uhr.

Anmeldeschluss für diese Ferienzeiten ist Freitag, der 16. November 2018.

 


15.10.2018

Elternbeiräte

Der erste Elternabend ist vorbei.

Es wurden Informationen weitergegeben, Rückfragen gestellt, Terminzettel ausgeteilt…

Aber natürlich wurde auch den scheidenden Elternbeiräten gedankt und

die Elternvertreter für das kommende Kindergartenjahr wurden gewählt.

Wir gratulieren zur (Wieder-) Wahl!

Rote Gruppe:

Ramona Spelge und Jennifer Illi

Blaue Gruppe:

Janina Schmidt und Eszter Böhm

Grüne Gruppe:

Julia Ambrosio und Denise Rehkugler

Gelbe Gruppe:

Simone Albert und Patrick Degout

Die neugewählten Elternbeiräte treffen sich bereits am Montag,

den 22. Oktober, um 20:00 Uhr, im Mitarbeiterraum des Kindergartens (Obergeschoss).

Unter anderem sollen ein/e Vorsitzende/r gewählt, die Teilnahme am Adventsmarkt besprochen und Fragen aus dem Elternabend aufgegriffen werden.

 

Listen hängen aus

Im Eingangsbereich hängen eine Helfer-Liste, sowie die Liste für Vorlese-Eltern aus.

Wir bitten die Kindergarteneltern, sich nach und nach in diese Listen einzutragen.

Herzlichen Dank!

 

Regulärer Wochenablauf beginnt

Mit der Kalenderwoche 42 beginnen die regulären Abläufe im Kindergartenalltag:

Dienstagnachmittags turnen die „Bären“ vierzehntägig in der Reußensteinhalle (erstmals am 16.10.18).

Am Tag darauf, vierzehntägig mittwochmorgens, turnen reihum die „Käfer“ und „Mäuse“-Jahrgänge, sowie der „Füchse“-Jahrgang in altersnahen Gruppen im Kindergarten-Turnraum.

In der anderen Woche geht jede Gruppe vormittags raus, verlässt den Kindergarten gegen 9:00 Uhr und erkundet Neidlingen oder die Nachbargemeinden. Das ist der  sogenannte „Rausgeh-Tag“.

Jeden Mittwochnachmittag ist „Bären“-Mittag, mit spezieller Förderung (unter anderem das „faustlos“-Projekt zur Empathieförderung und Konfliktbewältigung für Kinder).

Circa alle vierzehn Tage laden wir Eltern ein, zwischen 9:30 und 10:45 Uhr, im Nebenzimmer von „Rot“, den Kindern der drei Gruppen vorzulesen (Liste hängt aus). Der erste Vorlesemorgen ist am 18. Oktober.

Jeden Donnerstagnachmittag findet, in der „Blauen Gruppe“ die Sprachförderung statt. Kinder, die zu dieser „Papperlapapp-Gruppe“ eingeladen sind, haben längst ein entsprechendes Infoschreiben erhalten.

Jeder letzte Dienstag im Monat ist Kochtag in den Kindergartengruppen. Die dabei zubereiteten Speisen werden anschließend gemeinsam in der Gruppe gegessen.

Außer diesen gruppenübergreifenden Terminen hat jede Gruppe bestimmte Zeiten, zu denen religiöse Erziehung stattfindet oder die Kinder, im Rahmen eines „Redekreises“, ihre Meinung zu aktuellen Fragen aussprechen können.

Wir freuen uns auf das bevorstehende Jahr mit den Kindern!

Los geht’s!


24.09.2018

Personelles

Das neue Jahr bringt auch personell Veränderungen.

Zum einen hilft uns der Erzieher Anatoli Reimer (aus Hepsisau) seit den Sommerferien in der Krippengruppe aus, wo Frau Elfert seit einem schweren Unfall im Frühsommer krank geschrieben ist.

Zum anderen suchen wir derzeit eine Nachfolgerin für Frau Bechstein, die uns zum Oktober leider verlässt, weil sie in einer anderen Gemeinde eine unbefristete Stelle bekommen hat.

Bis wir uns für jemand Neues entschieden haben, helfen unsere verlässlichen Springkräfte, Frau Amiri und Frau Pflüger, regelmäßig als Zweitkraft in der „Grünen Gruppe“ aus.

Frau Pfäffle und Frau Zeilfelder übernehmen in diesem Kindergartenjahr die Arbeit mit den ältesten Kindern, den „Bären“, sowie die Kooperation mit der Grundschule. Start der „Bären-Nachmittage“ ist am 17. Oktober.

Das vierzehntägige, nachmittägliche „Bärenturnen“ wird von Frau Braun und Frau Pfäffle begleitet.

Frau Augelli leitet regelmäßig donnerstagnachmittags eine Sprachfördergruppe an.

 

„Füchse“-Unterweisungen

Die Kinder, die ihr vorletztes Kindergartenjahr verleben, bekommen bestimmte, heißersehnte Möglichkeiten: „Füchse“ dürfen, nach einer ausgiebigen Unterweisung in die bestehenden Regeln und den angemessenen Umgang mit dem Material, die Erlaubnis, auch ohne Begleitung durch Erwachsene in den Garten, in die Turnhalle oder an die Werkbank zu gehen.

In all diese Bereichen gibt es Obergrenzen, was die Anzahl der erlaubten Kinder angeht. Und natürlich wird regelmäßig geschaut, ob alles klappt.

Aber doch ist das für die Kinder eine Erweiterung der Möglichkeiten und ein Zeichen dafür, dass sie immer größer werden und ihnen immer mehr zugetraut wird.

Dieses Jahr wollen wir erstmals versuchen, alle Unterweisungen innerhalb einer Woche durchzuführen.

Vom 8. bis zum 12. Oktober treffen sich die „Füchse“ jeden Morgen, nach dem Bewegungskreis, mit Frau Pfäffle in der Turnhalle, wo sie spielerisch mit den dortigen Regeln vertraut gemacht werden.

Danach  arbeitet Frau Pfäffle, in wechselnden Kleingruppen, mit den Füchsen an der Werkbank und bringt ihnen den angemessenen Umgang mit dem Werkzeug bei.

Wir hoffen, dass es durch diesen kompakten Unterricht schon ab Mitte Oktober soweit ist, dass unsere „Füchse“ ihre neuen Privilegien genießen können.

 


06.08.2018

Dank für „Bären“-Geschenk

Auch in diesem Jahr hatten die Familien der Bären einen schönen Einfall:

Gemeinsam wurde ein schönes Wildbienenhotel gebaut, das wir nun am Kindergarten aufhängen können, um uns immer, wenn wir es anschauen, an diesen Bären-Jahrgang zu erinnern.

Dafür bedanken wir uns von Herzen und wünschen den scheidenden Kindern und ihren Familien alles Gute für ihre Zukunft!

 

Neuerungen im kommenden Kindergartenjahr

Beim Pädagogischen Tag, direkt am Anfang der Schulferien, haben die Erzieherinnen Rückblick auf das vergangene Kindergartenjahr gehalten und das bevorstehende Jahr geplant. Was hat sich bewährt? Wo tauchten Probleme auf? Wer übernimmt welchen Arbeitsbereich?… Es gab viel zu besprechen an einem sehr heißen Tag.

Folgende Entscheidungen wurden unter anderem getroffen:

 

Die Bären-Aktivitäten bleiben auf die Nachmittage gelegt:

Ab etwa Mitte Oktober findet jeweils mittwochs, von 14:00 bis 16:00 Uhr, der Bären-Nachmittag statt.

Vierzehntägig am Dienstag, ebenfalls von 14:00 bis 16:00 Uhr, treffen sich die Bären in der Reußensteinturnhalle.

Die Bärennachmittage und die Kooperation mit der Grundschule übernehmen im kommenden Schuljahr Frau Zeilfelder und Frau Pfäffle.

Das Bären-Turnen wird von Frau Braun und Frau Pfäffle vorbereitet.

 

Das Turnen der jüngeren Kinder, das bisher wöchentlich freitags stattfand, wurde  auf den Mittwoch vorverlegt, weil es freitags (Brückentage…) zu oft ausfiel.

Mittwochmorgens findet es aber nur noch vierzehntägig statt.

An den anderen Mittwochvormittagen haben die Gruppen künftig ihren „Rausgeh-Tag“. Wenn das Wetter es irgend zulässt, werden die Kinder an diesen Tagen mit ihrer Stammgruppe unterwegs sein: Im Dorf, in der Natur, vielleicht aber auch im Nachbarstädtchen…

Auch mit dem Turnen für Jüngere und den Rausgeh-Tagen beginnen wir erst Mitte Oktober.

 

Eine weitere Neuerung betrifft die Unterweisung der neuen „Füchse“.

Bisher wurden diese im Herbst nach und nach, alle ein bis zwei Wochen, im Umgang mit dem Werkzeug oder im richtigen Verhalten in der Turnhalle unterwiesen. Und am Ende erhielten sie, meist kurz vor der Weihnachtszeit, ihren Werkbankschein und die Erlaubnis, auch ohne ständige Aufsicht durch Erwachsene den Turnraum nutzen zu können.

Vergangenes Jahr zogen sich diese Unterweisungen schier endlos, weil so oft Kolleginnen erkrankten oder fehlten.

Daher versuchen wir es dieses Jahr mit einer kompakten Unterweisungs-Woche:

Gleich nach dem Bewegungskreis bleiben die „Füchse“ mit Frau Pfäffle im Turnraum und bekommen, eingebettet in kleine Bewegungseinheiten, die nötigen Regeln vermittelt.

Und danach arbeitet Frau Pfäffle den ganzen Vormittag, in Kleingruppen, mit den Füchsen an der Werkbank, wo die Kinder den angemessenen Umgang mit den verschiedenen Werkzeugen erlernen.

So soll es gelingen, den Kindern noch vor Ende Oktober ein Spielen und Werken ohne ständige direkte Aufsicht zu ermöglichen.

 

Nach langem Brüten über den Dienstplänen wird es nun außerdem gelingen, dass ab dem Herbst Frau Augelli an vier bis sechs Nachmittagen pro Monat die Sprachförderung übernimmt

Insbesondere fremdsprachige Kinder sollen so möglichst gut und verlässlich die nötige Hilfestellung erhalten, um einen guten deutschen Wortschatz aufzubauen.

Frau Augelli wird sich schriftlich mit näheren Informationen an die Familien wenden, deren Kind wir die Teilnahme an diesen Nachmittagen dringend empfehlen. Je regelmäßiger die jeweiligen Kinder dann an der Sprachförderung teilnehmen, um so sicherer werden sie Fortschritte machen.


02.07.2018

Schönes Sommerfest

Obwohl der Himmel zeitweise bedeckt war, konnten die Kindergartenfamilien mit den Erzieherinnen am vergangenen Freitag ein schönes Sommerfest feiern.

Sieben verschiedene, von den Kindern gewünschte, Spielstationen, im Sandkasten versteckte Edelsteine, ein superleckeres, von Kindern und Eltern bestücktes Büffet , kalte Getränke, die der Elternbeirat besorgt hatte – man konnte es im Garten gut aushalten und schöne, unterhaltsame  Stunden verbringen.

Als der Nachmittag mit einem gemeinsamen Schlusslied endete, sagten viele beim Gehen: „Das war schön heute!“

Und so haben wir es auch empfunden.

Herzlichen Dank an alle Helfer/innen und Spender/innen!

 


12.03.2018

Änderung Schulkindbetreuung

Ab dem Ende der Osterferien bietet die hiesige Grundschule eine Kernzeitbetreuung (wahlweise bis 14.00 Uhr oder bis 16.00 Uhr) an, zu der auch eine Ferienbetreuung gehören soll.

Derzeit erhalten Grundschuleltern das entsprechende Informationsmaterial, damit sie ihr Kind dafür anmelden könnten.

Ausdrücklich weisen wir darauf hin, dass damit die Betreuung von Grundschülern im Kindergarten endet, weil es unsinnig wäre, sich in den Betreuungsmöglichkeiten Konkurrenz zu machen.

Wer sein Kind bisher zur Schulkindbetreuung angemeldet hatte, muss also bitte unbedingt rechtzeitig die Anmeldeunterlagen für die Grundschule abgeben, damit sein Kind künftig nahtlos dort betreut werden kann.


12.02.2018

Vorlese-Eltern

Circa alle vierzehn Tage ist im Kindergarten, morgens zwischen 9:30 und 11:00 Uhr, ein Vater oder eine Mutter zu Gast, die im Nebenzimmer der „Roten Gruppe“ nichts anderes tun, als pausenlos vorzulesen.

Dass heute eine Vorlesemama oder ein Vorlesepapa im Haus ist, wird den Kindern  morgens, beim gruppenübergreifenden Bewegungskreis, bekannt gegeben. Viele der Kinder stürmen danach eilig nach „Rot“, denn Geschichten zu hören, ohne dass die Erzieherin dauernd unterbrechen muss, weil jemand eine Hilfestellung braucht, ist für viele Kinder ein Genuss.

Diese Idee aus der Elternschaft haben wir gerne aufgegriffen und freuen uns, dass sich immer wieder Eltern bereit finden, sich in die aushängende Terminliste einzutragen und den Kindern Bücher und Geschichten näher zu bringen.


09.01.2018

Dank für Spenden

Im Laufe der Vorweihnachtszeit haben wir von verschiedenen Mitbürgern Geldspenden erhalten.

Darüber haben wir uns über diese Unterstützung sehr gefreut!

Dieses Geld macht Anschaffungen möglich, für die unser jährliches Budget nicht reichen würde: Kaputte Tischspiele, Fahrzeuge, Puppensachen …können ersetzt werden, neues Spielmaterial kann angeschafft werden, ein Ausflug oder eine Vorstellung für die Kinder kann organisiert werden,….

Herzlichen Dank!

Auch als wir dieses Jahr bei einigen älteren Mitbürgern Weihnachtslieder gesungen haben, wurden wir oft mit einer Geldspende bedacht. „Kauft halt etwas Schönes für die Kinder“, war meist der Wunsch der Spender/innen.

Das tun wir gerne!

Und auch diesen Unterstützern sagen wir herzlichen Dank!