Zum Gedenken an Paul Schneider, den Prediger von Buchenwald

Paul Schneider, der Prediger von Buchenwald, wurde am 18. Juli 1939 im Konzentrationslager Buchenwald ermordet. Am Donnerstag, den 18. Juli 2019 wollen wir an ihn erinnern.

Beginn ist um 20 Uhr im Paul-Schneider-Haus in Reichenbach (Paulinenstraße 15), das seit 53 Jahren seinen Namen trägt.

Das Thema des Abends heißt Hoffnung in dunkler Zeit: Menschen beweisen Mut.

Pfarrer Dr. Joachim Hahn berichtet von der Geschichte des jüdischen Ehepaares Max und Ines Krakauer, das in der Zeit des Zweiten Weltkrieges zwei Jahre im Verborgenen lebte. Als die beiden 1943 von der Gestapo abgeholt werden sollten, begann eine gefährliche Flucht durch Deutschland – von der Ostsee bis nach Württemberg. Lebensgefährlich – nicht nur für sie, sondern auch für ihre Helfer und deren Familien. Hier, im mittleren Neckarraum, half die “Württembergische Pfarrhauskette”, eine evangelische Untergrundorganisation, den bedrückten und gehetzten Menschen und rettete vielen das Leben.

Veranstalter sind das CVJM Reichenbach, die Evangelische Kirchengemeinde Reichenbach und das Evangelische Bildungswerk im Landkreis Esslingen.