Nachlese Investitur

Endlich war es so weit und wir konnten die Investitur von Pfarrerin Kaltschnee feiern. Sie ist nun Pfarrerin auf Lebenszeit und wir freuen uns, dass sie ihren Dienst in unseren Gemeinden versieht.

Das Amtsversprechen, dass Pfarrerin Kaltschnee in diesem Gottesdienst gegeben hat, lautet folgendermaßen:

„Im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, bin ich bereit, mein Amt als Dienerin des göttlichen Wortes zu führen und mitzuhelfen, dass das Evangelium von Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, aller Welt verkündigt wird. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündigung, Lehre und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut werde, und will darauf achthaben, dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt werde. Ich will meinen pfarramtlichen Dienst im Gehorsam gegen Jesus Christus nach der Ordnung unserer Landeskirche tun und das Beichtgeheimnis wahren.“

Wir danken allen, die mit uns gefeiert, die Grußworte gesprochen, die für den Ständerling gebacken, die Pfarrerin Kaltschnee fürbittend begleitet haben.

                                                                        Für die KGR-Gremien

                                                                                             Pfarrerin Ute Stolz

Herzlichen Dank für den wunderschönen Vormittag! Vielen Dank an alle, die dabei waren, für alle lieben Wünsche und Worte, für die Vorbereitung und Unterstützung an alle helfenden Hände. Der Tag wird mir in schöner Erinnerung bleiben und ich bin froh und dankbar nun ständige Pfarrerin in Hepsisau und Neidlingen zu sein und freue mich auf alle weiteren Begegnungen und Veranstaltungen in den Gemeinden,

Pfarrerin Inga Kaltschnee