Archiv der Kategorie: Neidlingen

Missionsprojekt Neidlingen 2021

Wir unterstützen in diesem Jahr ein Projekt der Evangelischen Mission in Solidarität (Stuttgart)

In Ghana stehen Eltern eines Kindes, das an Kinderlähmung erkrankt ist, vor fast unlösbaren Problemen, unter anderem dadurch, dass es in der dortigen Gesellschaft noch immer große Vorurteile gegenüber behinderten Menschen gibt. Die Last der Versorgung tragen meistens die Mütter, die, um für das Kind da sein zu können, nicht mehr oder nur noch wenig zum Lebensunterhalt der Familie beisteuern können. Ein Problemkreislauf setzt sich in Gang, zumal die medizinische Versorgung der Kinder für die Familien kostspielig ist.

Die Presbyterianische Kirche bietet Eltern seit 2017 Hilfe an. Bei regelmäßigen Treffen haben sie die Möglichkeit sich auszutauschen, Sie erhalten Zuspruch, aber auch praktischen Hilfe von Physiotherapeuten. Damit die Mütter wieder arbeiten können, können sie Kleinkredite zur Finanzierung ihres beruflichen Wiedereinstiegs beantragen. So erhalten sie die Möglichkeit, wieder ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften und selbständig zu sein.

Herzlichen Dank ….

…..für das Opfer beim Gottesdienst im Grünen am Sonntag „Exaudi“ im Pfarrgarten in Hepsisau in Höhe von 230 Euro für die Partnergemeinde unseres Kirchenbezirks in Nitra in der Slowakei

….an Uli Zaiser für das Layout des Gemeindebriefs und an alle, die diesen verteilen.

Eine Nachricht vom Posaunenchor

Bis unser Posaunenchor seine regulären Übungsstunden wieder aufnehmen kann sind keine Geburtstagsständchen möglich (diese würden auch gegen die Infektionsschutzrichtlinien verstoßen). Wir freuen uns, wenn die Ständchen wieder sein und die Instrumente wieder erklingen dürfen zum Lob Gottes und zu unserer Freude.

Herzlichen Dank……

…..für das Opfer beim Schülergottesdienst am 20. Dezember in Höhe von 81,61 Euro zugunsten des Notsorgetopfs der Diakonischen Bezirksstelle in Kirchheim.

…..für das Opfer beim Gottesdienst am 4. Advent  in Höhe von 123,50 Euro für Nitra.

Der Kirchenbezirk Kirchheim und das Seniorat Nitra der Evangelischen Kirche der Slowakei Augsburgischen Bekenntnisses pflegen seit Jahren eine Partnerschaft.

…..für das Opfer bei den Gottesdiensten am 24.12. und 25.12., die zusammen 1.097,16 Euro für Brot für die Welt erbrachten.

…..für das Opfer beim Gottesdienst am 26.12. in Höhe von 234,21 Euro. Es kommt unserer Arbeit in der Kinderkirche zugute.

…..für das Opfer beim Gottesdienst am Altjahrabend in Höhe von 343,35 für die eigene Gemeinde.

Rückblick Wägelesaktion

33 Mädchen und Jungen der Jungscharen sind vorletzten Samstag bei strahlendem Sonnenschein – was für ein Geschenk – in 9 Gruppen mit ihren „Wägele“ durch Neidlingen gezogen und haben über 400 Orangen, 135 P. Mangos, 120 P. Nudeln, 54 P. Kaffee, 110 St. verschiedene Schokolade, dazu noch Honig, Tee, Reis, Bananenchips verkauft.

Danke allen, die bei uns eingekauft haben. Wir waren um 12 Uhr schon fast ausverkauft! Der Erlös wird über das ev. Jugendwerk an die vorgestellten 3 Projekte weitergeleitet.

Zum abschließenden Mittagessen trafen sich alle, einschließlich 10 Verkäufer-Kinder aus Hepsisau, gutgelaunt in der Pfarrscheuer. Es war eine super Sache, wir freuen uns schon auf die Wägelesaktion 2020!

Danke für jede Unterstützung und DANKE an die Jungscharler – ihr seid SPITZE!!

Kirchenwahlen am 1. Dezember 2019

Vom Herzen danke ich allen, die bei der Wahl geholfen haben, vor allem den lieben Menschen vom Ortswahlausschuss und den Wahlhelferinnen, die bis spätabends ausgezählt und die Niederschrift verfasst haben.

Herzlichen Dank auch an alle, die zur Wahl gegangen sind.

Hier das Ergebnis der Kirchengemeinderatswahl:

Kirchengemeinderatswahl 2019
Wahlergebnis
  Name Stimmen  
1 Brendel, Dietmar 396 22,49%
2 Heilemann, Christa 342 19,42%
3 Erhardt, Maren 303 17,21%
4 Raichle, Barbara 286 16,24%
5 Ruoß, Irmtraud 234 13,29%
6 Hebborn, Andrea 200 11,36%
Wahlberechtigte   926
Wähler   298
ergibt Wahlbeteiligung   32,18%
gültige Stimmen insg.   1761

Bei der Synodalwahl lag die Wahlbeteiligung bei 28,4% und die Stimmenverteilung ist wie folgt:

Kirche für Morgen:

Maier, Florian (Laie)            87 Stimmen

Opifanti, Nicolai (Theologe) 22 Stimmen

Offene Kirche:

Greiler-Unrath, Bärbel (Laiin)  79 Stimmen

Stölzle, Alexander  (Theologe)  9 Stimmen

Lebendige Gemeinde:

Aldinger, Cornelia (Laiin)       124 Stimmen

Schenk, Dieter (Laie)               70 Stimmen

Seibold, Gunther (Theologe)   19 Stimmen

Evangelium und Kirche:

Schweikle, Renate (Laiin)      215 Stimmen

Hennig, Matthias (Theologe)   200 Stimmen

Einzelkandidat ohne Gesprächskreis:

Münzenmayer, Markus (Laie)    98 Stimmen

Herzliche Grüße von Ihrer Pfarrerin Ute Stolz

Von Herzen Danke für……..

……das Opfer am Zwetschgenmarktfest, das wir an die Katastrophenhilfe der Caritas überwiesen haben. Es betrug 477, 30 Euro.

……..die Erntegaben des Gottesdienstes vom vergangenen Sonntag, die der Stiftung Tragwerk zugutekommen

……..das Opfer vom Erntedankfest in Höhe von 447,80 Euro. Es war für den Diakoniefonds der Diakoniestation bestimmt. Aus dem Diakoniefonds wird eine wichtige Aufgabe der Pflegerinnen und Pfleger finanziert, die nicht mit der Krankenkasse abgerechnet werden können: die Zeit für und die Gespräche mit Schwerstkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen.

Seelsorgebezirk von Vikarin Hopp

Zur Ausbildung gehört es, dass die Vikarinnen und Vikare einen eigenen Seelsorgebezirk haben. Diesen haben wir für Neidlingen wie folgt festgelegt: Gottlieb-Stoll-Straße und Bergstraße, Seestraße, Heckenäckerweg, und Seestraße. Frau Hopp wird in diesem Bereich die runden und halbrunden Geburtstagsbesuche machen, sowie die anfallenden Beerdigungen. Wenn sie auf Kurs ist, wird sie von mir vertreten.

Bitte bringen Sie Vikarin Hopp dasselbe Vertrauen entgegen wie mir.

                                                                                                          Ihre Ute Stolz

Herzlichen Dank……

…..für das Opfer beim Gottesdienst im Grünen auf dem Reußenstein am 8. September, das 234,50 Euro für die Denis Mukwege über Brot für die Welt weiterhilft.

…..für das Opfer am Einschulungsgottesdienst am 13. September in Höhe von 233,81 Euro.

Die Diakonischen Bezirksstellen in Esslingen, Bernhausen, Kirchheim und Nürtingen unterstützen mit dem Schulkinder-Projekt bedürftige Familien im Landkreis. In JEDEM Kind steckt so viel! Darum ist eine gute Lernausstattung für ALLE Kinder wichtig.

Und danke allen…..

Die beim Werden des Gemeindebriefs geholfen haben und denen, die ihn austragen.

Apfelspenden für unseren Kindergarten

Apfelspenden für unseren Kindergarten

Bei der Apfelannahmestelle am Ende der Kirchstraße steht wieder „Die rote Apfelkiste“.

In diese Apfelkiste können Apfelspenden eingeschüttet werden, die wir sammeln und

deren Erlöse unserem Kindergarten für den Kauf von Spielgeräten, Bastelsachen und anderen Dingen auf der Wunschliste zu Gute kommen.

Vielleicht hat der eine oder andere ja nur eine geringe Menge Äpfel, für die sich

die Ablieferung kaum lohnt. Oder Sie möchten den Kindergarten gezielt unterstützen.

Zur Erklärung für Nichteingeweihte: Die rote Apfelkiste ist eine große, rot bemalte Holzkiste mit einem Fassungsvermögen von etwa 500 kg Äpfeln. Sie steht über die ganze Apfelerntesaison beim Premium-Apfelsafthersteller Bosch aus Unterlenningen an der Annahmestelle am Ende der Kirchstraße und wartet darauf, dass die Streuobstbauern ein Herz für die Kinder im Kindergarten haben und immer wieder kleine und größere Apfelmengen in die Kiste einwerfen. Die Mitarbeiter der Firma Bosch und viele Neidlinger machen das ganz unkompliziert: Am Ende jeden Tages werden die Äpfel in der roten Apfelkiste gewogen und registriert. Und am Ende der Apfelsaison wird abgerechnet.

Nun hatten wir Dank der großen Apfelernte im Jahr 2018 ein grandioses Ergebnis: über 8 Tonnen Äpfel, und das in einer sehr guten Qualität, sind in der roten Apfelkiste gelandet. Der Gesamterlös war überragend: ein Erlös für die Kindergartenkinder von insgesamt 537,85 €! Viele Obstwiesenbesitzer haben die rote Apfelkiste sehr gut angenommen und oft gefüllt. Danke dafür.

Wir hoffen, dass die rote Apfelkiste auch in diesem Jahr und in den kommenden Jahren mit ihren Spenden bedacht wird. Sie tun ein gutes Werk, wenn Sie den Kindergarten mit Äpfeln unterstützen.

Ihre Kirchengemeinde